B Mitarbeiterführung

Führungswerkstatt IV:
Methoden zur Selbstbehauptung und Umsetzen von betrieblichen Vorgaben

Grundkurs

ZIEL

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer

  • erlernen Methoden, die eigene Arbeit effektiver zu organisieren,
  • wissen sich selbst und fachliche Inhalte zu präsentieren,
  • erkennen persönliche Stärken und Potenziale,
  • erlernen einen konstruktiven Umgang mit eigenen Schwächen,
  • erkunden Wege zu mehr Selbstsicherheit,
  • lernen den Umgang mit der "Inneren Kündigung"
  • erkennen die arbeitsrechtliche Verantwortung der Führungskraft.

TEILNEHMERKREIS

Führungskräfte und Führungskräftenachwuchs aus allen Unternehmensbereichen 

INHALT

  • Grundlagen effektiver Selbstorganisation
    • Eigene Ziele erkennen und formulieren
    • Effizienz versus Effektivität
    • Wichtiges von Dringendem unterscheiden
    • Prioritäten richtig setzen
    • Perfektionismus vermeiden
  • Arbeitsrechliche Verantwortung der Führungskraft
    • Die Rechte des Betriebsrats und der Sozialpartner
    • Arbeitsrechtliche Stellung der Führungskraft
    • Leistungsmängel: Abmahnung und verhaltensbedingte Kündigung
    • Suchtmittel und arbeitsrechtliche Aspekte
    • Überzeugend auftreten
      • Bedeutung verbaler und nonverbaler Kommunikation
      • Einsatz nonverbaler und verbaler Mittel im Gespräch und beim Vortrag
      • Methoden um das Selbstbewusstsein zu steigern
      • Überraschende Situationen souverän meistern
    • Kennzeichen unterschiedlicher Beeinflussungsstile
      • Überzeugen
      • Begeistern
      • Durchsetzen
      • Brücken bauen
    • Das Problem "Innere Kündigung"
      • Einflüsse, die innere Kündigung entstehen lassen
      • Warnsignale für Führungskräfte
      • Wirksame Maßnahmen gegen innere Kündigung 

    LEITUNG

    Dipl.-Betriebsw., Dipl.-Päd. Thomas Müller

    Hinweis: Die Führungswerkstätten I-V sind aufeinander aufbauend. Deshalb sollte vom Grundsatz her die Reihenfolge von den Teilnehmerinnen und Teilnehmer eingehalten werden. Mit dem Absolvieren aller fünf Module der Führungwerkstatt und der beiden Vertiefungsbausteine erlangen die Teilnehmenden das Gernsbacher Führungsdiplom.