C.5 Spezialveranstaltungen

Fortbildung zum "Gernsbacher Meister/-in" INDUSTRIEMEISTER/-IN Papier- und Kunststoffverarbeitung

(nur Teilzeit)

ZULASSUNGSVORAUSSETZUNGEN (Auszug aus §3 der PapKuVerarbIndMeistPrV)

Facharbeiterbrief (branchenbezogen) 1 Jahr Berufspraxis

oder

Facharbeiterbrief (sonstige Branchen) 2 Jahre Berufspraxis

oder

5 Jahre Berufspraxis in der papier- und zellstofferzeugenden Industrie bzw. in der papierverarbeitenden Industrie

 

PRÜFUNGEN UND PRÜFUNGSBESTANDTEILE

Fachrichtungsübergreifende Basisqualifikationen

  • Rechtsbewusstes Handeln
  • Betriebswirtschaftliches Handeln
  • Anwenden und Methoden der Information, Kommunikation und Planung
  • Zusammenarbeit im Betrieb
  • Berücksichtigen naturwissenschaftlicher und technischer Gesetzmäßigkeiten

Handlungsspezifische Qualifikationen

  • Technologie der Papier- und Kunststoffverarbeitung
  • Führung und Organisation

Berufs- und arbeitspädagogische Qualifikationen 

  • Schriftliche Prüfung
  • Praktische Prüfung mit Fachgespräch

Komplexe praxisbezogene Aufgabenstellung

  • Schriftliche Präsentationsunterlagen
  • Mündliche Präsentation
  • Fachgespräch

 

DAUER

Teilzeit = 2 Jahre (maximal 3 Jahre) ca. 38 Wochen verteilt auf 8 Blöcke; Beginn mit dem Schuljahr Baden-Württemberg

 

AUFSTIEG

Nach Abschluss Studium zum Papieringenieur möglich.

 

Weitere Informationen unter: 

www.papierzentrum.org/schule